Alle Artikel zu unseren U12-Mannschaften im Überblick


U12, Die Kleinsten begeistern beim ersten Turnier

Sehr zufrieden waren die 3 Trainer Melanie Müller, Sabine Linser und Hans Rampf mit Ihren Schützlingen am ersten Spieltag der U12 am 20.10.2019 in Planegg.

Für die meisten war es das erste Punktspiel – entsprechend groß war die Aufregung.

Von Spiel zu Spiel agierten die Mädels und auch der einzige Junge Nicolas Strobel sicherer und mutiger.

Und genau um das geht es ja jetzt in der Vorrunde, waren sich die Trainer einig.

Besonders überrascht war man über das Spiel der beiden Brezger Zwillinge. Mit ihren erst 7 Jahren agierten sie kämpferisch und motiviert. „Da können sich einige was abschauen!“ stellte Melanie Müller fest.

Auf Kurs für die Qualifikation zu den Kreismeisterschaften sind der TVL 2 mit Katharina Lippert, Leni Linser und Antonia Adam in Gruppe A sowie TVL 1 Magdalena Schwaiger, Silja Warzecha und Katharina Kluge in Gruppe B. Beide Teams verloren nur jeweils ein Spiel.

Sabine Linser: „Jetzt in der Vorrunde gilt es Erfahrungen zu sammeln – bei den Kreismeisterschaften im Januar 2020 wollen wir schon den Titel verteidigen“.


Hervorragender 8. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften der U12 am 11. und 12.5.19

Noch mit Sand in den Klamotten vom Training am Vortag traf man in Mühldorf ein und musste gleich gegen das Heimteam antreten.

Dem späteren Turnierzweiten merkte man an, dass sie voriges Wochenende noch U13 Bayerische gespielt hatten und noch voll im „Hallenmodus“ waren.

So war in diesem Spiel für die Füchse nichts zu holen. Aber dann konnte man gegen den Ersten aus Nordbayern, die VG Bamberg, klar gewinnen und riss nach verpatztem Start auch noch das Spiel gegen die VG Sulzbach-Rosenberg rum.

Durch den Sieg im Überkreuzspiel gegen den VC Katzwang-Schwabach war der erste Spieltag erfolgreich beendet und am Sonntag ging’s um die Platze 1-8.

Da gab’s dann aber gleich gegen den späteren bayerischen Meister FTSV Straubing eine heftige Niederlage.

„Die Niederlagen gegen Mühldorf und Straubing waren ok – die waren besser, aber danach wollten wir noch 2 Spiele gewinnen“, sagte Teamkapitänin Sandra Otte.

Leider aber wollte es an diesem Tag nicht klappen und man verlor sowohl gegen die Roten Raben aus Vilsbiburg als auch noch das Spiel um Platz 7 gegen den SV Lohhof.

„Natürlich ist Platz 8 ok, vor allem wenn mit Magdalena Herrmann wegen Krankheit die konstanteste Spielerin abging“ stellte Trainer Hans Rampf fest. „Mit ihr wär‘s sicher auch gegen Mühldorf und Straubing sehr schwer geworden, aber gegen Vilsbiburg und Lohhof hätten wir dank ihrer enormen Spielübersicht die wichtigen Punkte gemacht und zumindest diese Spiele gewonnen“ ist er sich sicher.

Jetzt ist die Hallensaison vorbei und nächstes Wochenende stehen ein U17 und ein U13 Beachturnier auf heimischer Anlage an.


U12-Mannschaften erreichen Plätze 4 und 9 und fahren mit 1 Team zur Bayerischen

Die 2 Lenggrieser Teams zeigten überwiegend super Spiele im Turnierverlauf.

Nur das Spiel gegen Sonthofen von TVL 2 mit Lena Adlwart, Katharina Lippert, Magdalea Schwaiger und Lisa Weber ging total schief.

„Wir wissen auch nicht genau, woran es genau gelegen hat, aber da ging leider gar nichts zusammen“ sagte Teamkapitänin Lena Adlwart nach dem Spiel.

Schade, denn da hätten die Füchse durchaus gewinnen können und sich so einen leichteren Überkreuzgegner gesichert. So spielte man im wichtigsten Spiel des Turnieres, in dem es um die Quali zu den Bayerischen geht, gegen Mauerstetten 2 und verlor klar in 2 Sätzen.

Am Sonntag dann gewann man alle Spiele, u.a. auch die Revanche gegen Sonthofen und wurde sehr guter 9.

Der TVL 1 mit Maria Beyerlein, Magdalena Herrmann und Sandra Otte startete gegen den SV Lohhof etwas holprig ins Turnier, gewann aber das wichtige Spiel im 3. Satz. Letztendlich sicherte man sich dadurch den 2. Gruppenplatz und konnte mit einem deutlichen Sieg gegen den TSV Unterhaching die Quali zu den Bayerischen perfekt machen.

Der Sonntag war dann sehr spannend und anstrengend. Die Devise war ein mutiges Spiel. Gegen den TSV Mühldorf machte man dadurch anfänglich noch zu viele Fehler, kam aber immer besser ins Spiel und gewann haudünn im 3. Satz. Im Halbfinale musste man feststellen, dass sich der Turnerbund München im Vergleich zu den Obb. nochmals gesteigert hat und klar gewann. Da wollen die Lenggrieser Mädels aber auch hin und so schmetterten sie gegen den SV Mauerstetten was das Zeug hielt. Aber die wieselflinken Schwaben erkämpften fast jeden Ball und machten kaum Fehler. Ein hochspannender 2. Satz mit Matchbällen auf der einen und Satzbällen auf der anderen Seite endete erst bei 29:31 für Mauerstetten. Zum Schluss hin ging den Füchsen durch das intensive Spiel mit vielen Sprüngen die Luft aus. Danach mussten die Mädels erst mal viel frische Luft tanken und verpassten sogar fast die Siegerehrung. Aber dann waren sie sich schon wieder sicher: „Wenn wir bis zu Bayerischen noch etwas härter und genauer schlagen, dann nehmen wir da Revanche“

Und Trainer Hans Rampf ist eigentlich auch nicht zu unglücklich, dass nur ein Team weiter ist: „Bei den Bayerischen sind wir dadurch noch stärker, haben mehr Wechselmöglichkeiten und können so Kräfte sparen“


Bronze für U12-Mädels und dazu noch ein 7. und 15. Platz bei den Oberbayerischen

Für Lenggries 3 mit Silja Warzecha, Anna Landscheid, Maria Beyerlein und Katharina Lippert ging es darum Erfahrung zu sammeln – sie spielten gut mit und gegen Dachau 2 gelang ein wichtiger Sieg, der zum 15. Platz reichte.  

Lisa Weber, Lena Adlwart und Magdalena Schwaiger wollten die Quali zu den Südbayerischen Meisterschaften erreichen. Nach Startschwierigkeiten kamen sie immer besser ins Spiel und unterlagen in der Vorrunde nur knapp dem TSV Unterhaching. Im entscheidenden Überkreuzspiel gewann das Team dann klar gegen den Turnerbund München 2 und hatte die Quali gesichert. Letztlich reichte es am Tag 2 zu Platz 7. Wichter als die Platzierung war die deutliche Leitungssteigerung von Spiel zu Spiel.

Sandra Otte und Magdalena Herrmann mussten sich ohne Auswechselspieler durchs Turnier kämpfen und meisterten das bis zum Halbfinale souverän.

Dort kam es dann zum vorgezogenen Endspiel gegen den späteren Oberbayerischen Meister TB München 1. Beide Teams haben schon sehr viel Spielübersicht und auch harte Angriffsschläge im Repertoire – beides für diese Altersklasse nicht selbstverständlich.

Der Turnerbund leistet sich im Halbfinale leider keinen Schwächephase und die Füchse konnten Ihren Größenvorteil zu selten ausnutzen. Bei den doch immer wieder sehr langen Ballwechseln merkte man auch, dass die Münchner Auswechselspieler zur Verfügung hatten und noch ausgeruhter waren. Mit 0:2 verlor man doch relativ deutlich. Im Spiel um Platz 3 konnte man dann aber gegen Unterhaching deutlich gewinnen und sich die Bronzemedaille sichern.

"Vielleicht setzen wir dem Turnerbund ab und zu einen Block gegenüber", taktierten die Mädels schon in Hoffnung auf eine Revanche bei den Südbayerischen Ende März in Mauerstetten.

Eigentlich wollte man auf dem Heimweg noch nach Holzkirchen und dort bei den Oberbayerischen Meisterschaften der männlichen U12 zuschauen. Trainingskollege Korbinian Kluge war dort im Endspiel mit dem TuS Holzkirchen. Leider schafften es die Mädels nicht mehr. Eventuell hätte man mit viel Anfeuerung die Niederlage gegen den TSV Grafing verhindern können.

Kurbi Kluge: “Die Grafinger Buben waren heute zu stark für uns. Ich freue mich riesig über die Silbermedaille.“  


U12-Kreismeisterschaften, reichlich Edelmetall für den TVL

Mit dem Wildcard-Team sind die Füchse durchaus als Favorit in die Kreismeisterschaft gegangen. Dass es letztlich so gut laufen würde, hatte man aber dennoch nicht gedacht.

Schon in der Vorrunde zeigten die Füchse mit technisch sauberem Spiel, dass heute mit Ihnen zu rechen ist. In allen 3 Gruppen stellten sie den Erstplatzierten.

Und auch in den wichtigen Überkreuzspielen ließ der TVL nichts anbrennen. Man gewann alle Spiele in 2 Sätzen und die Füchseteams trafen sich so in der Endrunde um die Plätze 1-3.

Das schönste Spiel des Tags war dann das des Wildcard-Teams gegen die Lenggrieser 4. Knapp in 2 Sätzen gewannen letztendlich verdient Magdalena Herrmann, Sandra Otte und Katharina Kluge.

„In dieser Form reden wir auch bei den Oberbayerischen ein Wörtchen mit“, behauptet Co-Trainerin Anne Förtsch.

Mit Platz 5 und einer nur ganz knappen Niederlage gegen den SV Inning in der Endrunde können auch Magdalena Schwaiger und Katharina Lippert äußerst zufrieden sein.

„Beide spielen erst seit dem Herbst – zudem waren die Jachenauer Mädels ja jetzt wochenlang von der Außenwelt abgeschnitten und konnten nicht trainieren“, schmunzelt Trainer Hans Rampf.

Mit 3 Teams reist der TVL jetzt zu den Obb., die schon in 2 Wochen in Lohhof stattfinden.


Ein überaus erfolgreiches Wochenende für die U12 der Füchse auch am 3. Spieltag

Die 2 Landscheid-Schwestern und Maria Beyerlein bleiben Tabellenführer in Gruppe A.

Lenggries II mit Lena Adlwart, Magdalena Schweiger und Katharina Kluge (nicht auf dem Bild) und die 4. gewinnen in Gruppe A jeweils 3 Ihrer 4 Spiele.

So bliebt der TVL 2 Gruppenzweiter und auch Lenggries 4 qualifiziert sich mit Platz 4 noch für die Kreismeisterschaften am 3.2.19

Antonia Adam, Silja Warzecha und Lisa Weber waren überglücklich über den Erfolg.

Mit einer zusätzlichen Wildcard startet der TVL also mit 4 Teams bei den Kreismeisterschaften.

Trainer Hans Rampf: “Die Jüngsten haben sich so enorm verbessert, dass wir - je nach Gruppeneinteilung - mit jedem der Teams eine Chance auf die Oberbayerische haben. Ein großes Kompliment an die Mädels.“


2. Spieltag in Gauting am 25.11.18 mit erkennbarer Steigerung

Weiter ungeschlagen in Gruppe A blieb der TVL 3 mit Anna und Sophie Landscheids mit Maria Beyerlein.

Mit Katharina Lippert und Magdalena Schwaiger waren weitere Neueinsteiger dabei. Im Team TVL 2 gewannen die beiden gleich alle Spiele bis auf das gegen Spitzenreiter Planegg. Die Verbesserung in der Tabelle auf Rang 2 war der verdiente Lohn.

Bei der Lenggrieser 4. spielte die erfahrende Lisa Weber mit den Neulingen Antonia Adam und Silja Warzecha.

Trainer Hans Rampf: „Silja hat schon einen Spieltag hinter sich und man sah jetzt schon die deutliche Steigerung.“

Für Antonia Adam war es der allererste Spieltag  „Das ist extrem schwierig - sie hat das sehr gut gemacht und sehr viel dazu gelernt.“ fand Rampf auch hier lobende Worte.


1. Spieltag noch ungewohnt und schwierig für junge Füchse

Aufgrund von Krankheit und Verletzungen traten die 3 gemeldeten Füchse-Teams in der Altersklasse U12 jeweils nur zu 2. an.

Es fiel auf, dass es für die ganz Jungen sehr schwierig ist, sich 5 Runden hintereinander zu konzentrieren.

Für Lenggries 2 und 4 war es der erste Spieltag. In Gruppe B schlug im internen Duell Lenggries 2 (Magdalena Schwaiger und Magdalena Bösl) die eigene Vierte (Silja Warzecha und Sophie Landscheid).

Gegen die anderen Teams konnte man nicht gewinnen – aber enorm viel lernen.

Maria Beyerlein und Anna Landscheid ging es letzte Saison ähnlich – jetzt konnten Sie alle Spiele in Gruppe A souverän gewinnen und stehen dort auf Tabellenplatz 1.

Lenggries 1 hat eine Wildcard für die Kreismeisterschaften

Trainer Hans Rampf: “Hoffentlich ist die Scheu jetzt überwunden - beim nächsten U12-Spieltag wollen wir, dass möglichst viele Mädels Ihren Einstand geben.“


U12 bei den Bayerischen Meisterschaften in Iphofen mit sehr gutem 11. Platz

Am Sonntag um die Spiele 1 bis 8 zu spielen war das Ziel der Füchse bei den bayerischen Meisterschaften der U12 in Iphofen.

Durch Siege gegen die Heimmannschaft des TSV 07 Iphofen und dem FC Dombühl in der Vorrunde war man diesem Ziel auch schon ganz nah.

Im Überkreuzspiel gegen den Turnerbund aus München klappte es dann aber nicht. Ganz knapp mit 26:28 und 22:25 verlor man gegen die flinken Münchnerinnen.

Am Sonntag ging es also um Platz 9-16.

In Runde 1 konnte man sich mit einem 2:1 gegen Rosenheim für die Niederlage bei den Südbayerischen revanchieren.

Leider gelang dies anschließend dem FC Dombühl und er revanchierte sich für die Niederlage tags zuvor.

Durch den Sieg gegen die VG Bamberg belegte man letztendlich Platz 11 und konnte auch damit durchaus zufrieden sein.

Hans Rampf: “Von Meisterschaft zu Meisterschaft und auch durch das Trainingslager in Ljubljana war eine Steigerung zu erkennen – die Beachsaison kann also kommen.“


Männliche U12 erreicht Platz 12 bei den Südbayerischen Meisterschaften

Am 1. Tag gab es in der Vorrunde für die Lenggrieser Jungs nichts zu holen.

Hinter den sehr starken Gegnern vom TSV Unterhaching, TSV Grafing 2 und TSV Deggendorf reichte es nur zum 4. Platz in der Gruppe.

Damit spielte man am 2. Tag um die Plätze 9-16. Im 1. Spiel am Sonntag ging es gegen den TuS Holzkirchen und endlich konnte man in einem heiß umkämpften Spiel den 3. Satz knapp mit 19:17 gewinnen und den ersten Sieg einfahren.

Leider blieb es aber bei einem Sieg und Platz 12 in der Endabrechnung.

Jetzt geht es in den Ferien erst einmal für alle Füchse ins Trainingslager nach Ljubljana und dort bereiten sich die Jungs und Mädels auf die Beachsaison vor.

Jugendleiter Hans Rampf: „Wir bräuchten noch ein paar Jungs für die U12 – gerade Beachvolleyball müsste doch auch für Jungs sehr attraktiv sein. Interessierte Kinder – bitte meldet euch!“


U12 schafft 8. Platz bei den Südbayerischen Meisterschaften und sichert sich das Ticket zu den bayerischen Titelkämpfen in Unterfranken

Jetzt hat es doch noch eine Mannschaft des TV Lenggries für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert (14./15.4 in Unterfranken).

Dank 4 nahezu gleichstarker Mädels konnte man den Ausfall von Anne Förtsch (Fingerverletzung) kompensieren.

Gut, dass sie dennoch dabei war – denn mit einem Kurzeinsatz im wichtigen Spiel gegen den SV Lohhof half sie, dass das Team wieder in die Spur kam und sich den wichtigen 3. Satz sicherte.

Durch einen weiteren Sieg gegen die Roten Raben Vilsbiburg erreichte man den wichtigen Platz 2 der Vorrunde und traf im Überkreuzspiel auf den Gastgeber, die Wilden Wespen aus Steinach. Mit einem klaren 2:0 sicherten sich hier die Füchse die damit verbundene Qualifikation für die Bayerischen Titelkämpfe.

Am 2. Turniertag konnte man zwar kein Spiel mehr gewinnen, aber der war auch zum Lernen da. „Mit dem nun mutigerem Spiel machen wir zwar mehr Fehler – aber auch wieder Fortschritte“, resümierte Trainer Hans Rampf.


U12 männlich bleibt mit dem 10. Platz bei den Oberbayerischen unter ihren Möglichkeiten, die Quali für die Südbayerische ist dennoch erreicht.

Am ersten Turniertag präsentierten sich Ben Blanke und Kurbi Kluge sehr stark. Somit gewannen die Lenggrieser zweimal und verloren nur das Spiel um den Gruppensieg knapp gegen den späteren Meister Dachau. Als Gruppenzweiter ging es dann ins Überkreuzspiel. Doch den TVL-Buben ging - ohne Auswechselspieler angetreten - körperlich und mental die Kraft aus.

Entsprechend traurig waren sie darüber, dass sie die Qualifikation zu den Südbayerischen Meisterschaften verpasst hatten.

Am zweiten Spieltag gewannen die Lenggrieser gegen den MTV München II und den SV Germering dank guter Angaben jeweils mit 2:0. Im Match um Rang neun gegen Mühldorf II machte sich das Fehler des verletzten Louis Hummels wieder bemerkbar.

So fehlten Blanke und Kluge die Kraft und auch die Konzentration, um trotz eines Erfolgs im ersten Satz das Duell für sich zu entscheiden. Am Ende standen damit eine 1:2-Niederlage und der zehnte Platz.

Trainerin Katrin Meyer spendete Trost: "Die Burschen haben eine gute Technik und auch großen Kampfgeist. Aber in wichtigen Spielsituationen haben sie zu schnell aufgegeben.

Nach dem Ende des Turniers wurde dann aber bekannt, dass der 10. Platz aufgrund von Absagen besser platzierter Mannschaften doch zur Teilnahme an den Südbayerischen reicht.

Hier wollen die Lenggrieser dann richtig Gas geben und mit dem wieder genesenen Louis Hummel zeigen, dass sie zu einer besseren Platzierung fähig sind.


U12 weiblich sichert sich den undankbaren 4. Platz bei den Oberbayerischen Meisterschaften

Die hochgesteckten Ziele wurden leider nicht ganz erreicht. Dennoch war Trainer Hans Rampf mit den Platzierungen 4 und 12 für die beiden Lenggrieser Teams durchaus zufrieden.

Bei der ersten Mannschaft war nach einer einer überlegenen Vorrunde ohne Niederlage im Halbfinale "Endstation". Gegen den SV Lohhof konnte man das Match lange Zeit offen gestalten und hätte durchaus auch Aussicht auf einen Sieg. Leider fehlte nach ausgeglichenem Verlauf der beiden ersten Sätze (19:25, 25:15) im entscheidenden Durchgang die Cleverness, einen Vorsprung zu behaupten. Mit 9:15 zog man hier schließlich den Kürzeren. Im abschließenden "kleinen Finale" gegen den Turnerbund München waren die Füchse in puncto Kraft und Konzentration nicht mehr in der Lage, Akzente zu setzen und das Spiel ging mit 0:2 verloren.

Die Lenggrieser "Zweite" konnte sich in der Vorrunde gegen ein Team aus Fürstenfeldbruck deutlich durchsetzen und auch gegen Kösching 2 reichte es immerhin zu einem Satzsieg. Bei 2 weiteren Niederlagen reichte es damit zum 3. Platz in der Vorrunde. Im Überkreuzspiel waren dann die Neuaubingerinnen für die jungen Füchse eine Nummer zu groß und man verlor mit 0:2.

Am 2. Turniertag gelang ein weiterer Sieg gegen die erste Mannschaft des TSV Kösching und am Ende reichte es zu einem ehrenwerten 12. Gesamtplatz.

Die Hoffnung ein 2. Team zu den Südbayerischen Meisterschaften schicken zu können, wurde damit nicht erfüllt, Hans Rampf: Das geht aber in Ordnung. Es waren einfach 11 bessere Teams da. Trotzdem war es für die Zweite ein gutes Turnier und fast alle spielen ja nächste Saison nochmal U12".

In 3 Wochen bei den Südbayerischen Meisterschaften werden die Karten neu gemischt. Durch gezielter Training mit Schwerpunkt Angriff will man dann die kleine Lücke zu den Oberbayerischen Spitzenteams aus Eiselfing und Lohhof schließen.

 


Geschafft, U12 ist Kreismeister

In Bad Tölz wurden am 21.01.18 die Kreismeisterschaften der weiblichen U12-Teams ausgetragen.

Die Füchse konnten sich mit 3 annähernd gleichstarken Teams qualifizieren. Zusammen mit Bad Tölz und Holzkirchen zählte man zum engeren Favoritenkreis.

In der 1. Lenggrieser Mannschaft war es letztlich Magdalena Herrmann, die den Unterschied machte und ihre Mannschaft mit Anne Förtsch, Lena Adlwarth und Maria Beyerlein zum erhofften 1. Kreismeistertitel der Saison führte.

Das interessanteste Spiel war jedoch aus Sicht von Trainer Hans Rampf Lenggries 2 gegen Lenggries 3. Auf Augenhöhe kämpften da Lisa Weber, Leni Kleim und Anna Landscheid gegen Sophia Wasensteiner, Lucia Blanke und Sandra Otte. Nur die guten Aufschläge von Lucia Blanke im richtigen Moment brachten der Lenggrieser 3. den knappen Sieg.

Im Überkreuzspiel ging es dann für den TVL3 gegen die Tölzerinnen. Es entwickelte sich auch hier ein sehr gutes und spannendes Spiel in 3 Sätzen, hier aber mit dem glücklicheren Ende für Tölz.

Hans Rampf resümierend: "Mit dem Kreismeistertitel, Platz 4 und 5 sind wir natürlich zufrieden, wollten aber gerne 2 Teams bei der Obb. dabei haben. Jetzt hoffen wir, dass wir mit dem 2. Team noch nachrücken können".

"Auch hätten wir gerne die Oberbayerischen Meisterschaften ausgerichtet und die damit verbundene Wildcard haben wollen. Leider sind die heimischen Hallen aber zu diesem Termin belegt."


U12 männlich, die Füchse qualifizieren sich ohne Niederlage für die Oberbayerischen Meisterschaften

Einen souveränen Auftritt zeigten die U12 Volleyball-Buben vom TV Lenggries beim 3. Spieltag in Holzkirchen.

Mit kraftvollen Angaben und schönen Spielzügen ließen sie ihren Gegnern nur wenige Chancen. Das junge Team choachte sich selbst, nahm gekonnt taktische Auszeiten und kluge Wechsel vor, so dass sich Louis Hummel, Ben Blanke und Korbinan Kluge in allen 3 Spielen klar mit insgesamt nur einem Satzverlust durchsetzen konnten.
Durch die guten Ergebnisse an den ersten beiden Spieltagen haben sie sich als Tabellenerster für die Oberbayerischen Meisterschaften in Mühldorf Ende Februar 2018 qualifiziert.

Ein toller Erfolg für die jungen Füchse.


Lenggrieser Teams qualifizieren sich alle für Kreismeisterschaften

Freude beim TV Bad Tölz und TV Lenggries – alle Teams für Kreisentscheid qualifiziert.

TVL 1 mit Magdalena Herrmann und Anne Förtsch setzen sich in Gruppe A ohne Niederlage durch.

Eine tolle Leistung zeigten Leni Kleim und Lisa Weber. Ohne Niederlage am gestrigen Tag sicherten sie sich Platz 2.

In Gruppe B setzte sich Tölz 2 durch. Lenggries 3 mit Lucia Blanke und Sophia Wasensteiner wollte Revanche für die Hinspielniederlage – es reichte zwar zu einem Satz, aber nicht zum Sieg.

„Weil die Tölzer Nr. 2 in Satz 2 und 3 so gut aufspielte – die hat sich enorm verbessert.“   

Da sich TVL IV mit Lena Adlwart und Sandra Otte mit Siegen gegen Inning und Schongau (Schongau nicht angetreten) ebenfalls die Quali zur KM sicherten, haben wir jetzt ein „Luxusproblem“.

„Ob wir bei den Kreismeisterschaften aber wirklich mit allen 4 Teams antreten, müssen die Trainer jetzt mit den Teams absprechen – eher mit 3 verstärkten Teams“.


U12, 2. Spieltage in Holzkirchen

Beim 2. Spieltag der U12 waren wieder sehr schöne Spiele zu sehen. Die Mädels und Jungs vom TV Lenggries und TV Bad Tölz schlugen sich sehr gut und werden sich wohl alle für die Kreismeisterschaften qualifizieren.

Auch bei den Buben des TV Lenggries lief es gut und sie sind weiter Tabellenführer.

Gemeinsamer Jubel, Kampf- und Teamgeist aber auch Tränen – alles was eine Mannschaftssportart ausmacht - waren zu beobachten.

Hans Rampf: “Eine tolle Leistung zeigte Lena Adlwart, die ihren ersten U12 Spieltag bestritt – da freut sich natürlich ein Trainer.“

Aber leider springen natürlich auch immer wieder Mädels ab.

„Damit muss man leider leben – auch wenn es schmerzt“

Bei den älteren Mädels hat der TV Lenggries aber auch einige Quereinsteigerinnen, die alle gut den Anschluss gefunden haben.

„Es ist jederzeit möglich, einfach mal ein Probetraining zu machen und wir brauchen auch immer wieder neuen Nachwuchs“.


U12 weiblich, erster Spieltag der Saison 17/18 in Gauting mit sehr erfolgreichem Verlauf

Im ersten Aufeinandertreffen der weiblichen U12-Jugend am 15.10.17 in Gauting merkte man den jungen Füchsen ihren Erfahrungsvorsprung deutlich an.

In Gruppe B verloren Sophia Wasensteiner/Lucia Blanke nur unnötig gegen den TV Bad Tölz 2.

In Gruppe A gewannen Magdalena Herrmann und Anne Förtsch alle Spiele.

Leni Kleim/Lisa Weber und Anna Landscheid/Annalena Lichtenberg gewannen ebenfalls je 2 Spiele.

Hans Rampf: “Gerade so konnten wir die 4 gemeldeten Teams vollbringen. Wir haben ein paar Mädchen im Training, die sich noch nicht so recht trauen. Jetzt gilt es, Überzeugungsarbeit zu leisten, damit die Mädels beim nächsten Mal mitspielen. Man sieht ja, wie wichtig Spielpraxis ist“.

Bilder der Veranstaltung findet Ihr hier.


U12, 1. Spieltag der männlichen Jugend in Gauting am 15.10.2017, Saison 2017/18

Die männlichen U12-Füchse des TV Lenggries spielten – nachdem Sie letzte Saison nur immer außer Konkurrenz in der Mädchenliga mitspielten- am Sonntag endlich ihr erstes Spiel bei den Jungs.

Und das gleich sehr erfolgreich. Da Louis Hummel verletzt war, gab es für Ben Blanke und Korbinian Kluge kein Verschnaufen. Da half es natürlich, dass sie mit ihren Aufschlägen schon viel Druck aufbauten und die Ballwechsel meist kurz halten konnten. Gegen den SV Inning, TV Planegg-Krailing und TuS Holzkichen gewann man jeweils mit 2:0.

Trainer Hans Rampf: “Ein toller Start in die Hallensaison. Das ist das eine super Ergänzung zum Beachvolleyball – bei den Jungs setzen wir hier klar den Schwerpunkt.“


Volleyball-Buben der Füchse siegreich beim U12-Bezirkspokal

Toller Erfolg für die Volleyball-Buben vom TV Lenggries beim U 12 Bezirkspokal am 7.5.17

In spannenden Spielen gegen ältere und auch körperlich überlegene Gegner ließen sich die 3 Lenggrieser nicht von Rückständen oder knappen Spielständen aus der Ruhe bringen und überzeugten mit schönen Spielzügen und guten Aufschlägen.

Nach drei gewonnen Spielen reichte im letzten Spiel leider die Kraft und Konzentration nicht mehr aus. Doch trotz dieser Niederlage gegen Markt Schwaben konnten sich die Burschen den Tagessieg und damit den Titel "Oberbayerischer Jugendpokalsieger 2017" sichern.

Es spielten: Louis Hummel, Korbinian Kluge, Ben Blanke

Hier kann man die Ergebnisse betrachten

Und hier sind noch einige Bilder von der Veranstaltung


Südbayerische Meisterschaften in Lenggries am 18. und 19.03.2017

Bei den Südbayerischen der U12 war gleich das erste Spiel ein sehr Wichtiges. Die Füchse haben gegen den MTV Rosenheim  furios losgelegt und lagen bis zum Satzende immer vorne. Leider konnte man den Sack nicht zumachen und verlor knapp mit 23:25. Der zweite Satz ging anschließend mit 14:25 klar an Rosenheim.

Gegen die weiteren starken Gegner vom SV Mauerstetten und den Wilden Wespen Steinach hatte der TV Lenggries letztendlich keine Chance - so konnte man als Gruppenletzter am Sonntag nur noch um die Plätze 9-16 kämpfen.

Es folgten 2 extrem knappe Spiele gegen Jahn München und FTSV Straubing 2, die leider beide sehr unglücklich erst im Tiebreak verloren gingen.

Extrem geknickt ging es ins letzte Spiel und da überraschten die Jüngsten Füchse und besiegten den TSV Eiselfing mit 2:0.

Es hätte auch Platz 9 werden können, aber auch mit Platz 15 waren die Trainer zufrieden:

„Auch wenn wir es nicht geschafft haben, uns für die Bayerischen Meisterschaften zu qualifizieren - das, was unsere Mädels drauf haben, braucht sich in technischer Hinsicht nicht vor den Siegermannschaften zu verstecken. Von der Spielstruktur her waren die Füchse sogar besser wie die erfolgreichen Mauerstettener Teams. In der Zukunft wird sich gerade das auch auszahlen.“

Jetzt geht es mit den Südbayerischen der U14 in Mauerstetten und der U13 in Steinach weiter. Und für eine Bayerische will sich der TV Lenggries auf alle Fälle qualifizieren.

Hier gibt es die Bilder zum Bericht bzw. zur Meisterschaft


Oberbayerische Meisterschaften in Holzkirchen am 18. und 19.02.2017

Nach der U14 hat auch die Lenggrieser U12 das Ticket zur Südbayerischen gelöst.

In der Vorrunde hatte man mit dem MTV Rosenheim den erwartet starken Gegner, gegen den leider nichts zu holen war.

Mit 2 Siegen gegen Eintracht Karlsfeld und Lohhof 2 sicherte man sich aber den wichtigen 2. Gruppenplatz.

Mit einem klaren Sieg gegen TUS Obermenzing in den Überkreuzspielen konnte man sich dann schon für die Spiele um die Plätze 1-8 qualifizieren und hatte damit das Ticket für die Südbayerischen gelöst.

Nach der Niederlage gegen den späteren Oberbayern-Meister TUS Holzkirchen spielte man dann ein starkes Spiel gegen TSV Eiselfing und spielte im letzten Spiel gegen SV Inning um Platz 5. Alle Spielerinnen durften nochmal ran und kämpften um jeden Ball – den erhofften Sieg gab es aber nicht.

Hans Rampf: „Der 6. Platz ist ein schöner Erfolg und die Mädel haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert! Bei der Südbayerischen wollen wir nochmal ein Stück besser werden“.

Hier findet Ihr Bildmaterial zu den Meisterschaften..


Kreismeisterschaften in Inning

Die Vorrunden sind vorbei und bei den Kreismeisterschaften der Jugend werden die Karten jetzt neu gemischt und es geht um die Qualifikation zu den Oberbayerischen.

Der TV Lenggries will in den Altersklassen U12, U13 und U14 dieses Ziel erreichen. Am Sonntag in Inning hat Lenggries 2 mit Marie Steger, Johanna Seibold und Lisa Weber das bereits erreicht.

Da der TV Bad Tölz krankheitsbedingt nicht antreten konnte, hatte man in der Vorrunde mit dem TSV Steingaden nur einen Gegner und konnte sich mit einem 2:0 Sieg bereits den Gruppensieg erkämpfen.

Im Überkreuzspiel ging es dann gegen das junge Team des TV Lenggries 3 mit Leni Kleim, Sandra Otte und Sophia Wasensteiner, das in Gruppe 1 sehr stark aufspielte und mit gutem Spiel gegen den Gautinger SC mit 2:1 gewann und sich so für die Überkreuzspiele qualifizierte. Trainerin Vroni Beyerlein war begeistert. Im Überkreuzspiel setzten sich dann aber die erfahreneren Mädels vom TVL 3 durch und spielten so um die Plätze 1-3. Gegen den späteren Turniersieger TuS Holzkirchen musste man dort eine knappe Niederlage einstecken. Da die Qualifikation zur Obb. aber sicher war, schonte Trainer Christian Keiler im Spiel um Platz 2 gegen den SV Inning Johanna Seibold, die über Knieschmerzen klagte. Lisa Weber und Marie Steger spielten gut mit - konnten die Niederlage aber nicht verhindern.

„Bei der Obb. wollen wir dann aber schon schauen, dass wir gegen Inning und auch Holzkirchen gewinnen können.“

Lenggries 1 mit Lucia Blanke, Anne Förtsch und Magdalena Herrmann verloren in der Vorrunde ganz knapp mit 1:2 gegen den Gautinger SC und spielte so nur um Platz 7. Da gewann man aber gegen TV Planegg-Krailling mit 2:0 und hatte so ein versöhnliches Ende.

Bereits am kommenden Sonntag geht es in eigner Halle mit den U14 Kreismeisterschaften weiter und eine Woche später, am 5.2. dann – ebenfalls in Lenggries - spielen die U13 Mädels um den Titel.

„Und zumindest einen Titel wollen wir heuer nach Lenggries holen“ sagt Jugendleiter Hans Rampf.

Endergebnis U12:

1. und Kreismeister: TuS Holzkirchen
2.: SV Inning
3.: TV Lenggries 2
4.: TSV Steingaden
5.: Gautinger SC
6.: TV Lenggries 3
7.: TV Lenggries 1
8.: TV Planegg-Krailling